Sinnlichkeit in der Erzählkunst

Inhalte des Seminars

Sinnlichkeit kann vieles bedeuten – riechen, schmecken oder eine sanfte Berührung. 

In dem Seminar arbeiten wir auf mehreren Ebenen. Zum einen an der Auswahl der Geschichten mit verschiedenen Sinnes- und sinnlichen Wahrnehmungen. Dabei geht es auch um die eigene Einschätzung was ich als Erzähler auf der Bühne bereit bin, von mir zu zeigen. In einem geschützten Raum können Sie durch geführte Bühnenübungen ausprobieren, wie weit Sie auf der Bühne über Ihre Schulter blicken lassen möchten. Sie üben, wie sie Sinneswahrnehmungen ihres Körpers abrufbar machen und auch wie die Stimme und die Körperhaltung sich verändern, je mehr Sie sich darauf einlassen. 

Besonders in erotischen Geschichten ist es schnell zu merken, wann ein Erzähler überfordert ist oder die Gefühle nicht an sich heranlässt. Ein Thema wird uns dabei im Seminar begleiten: was ist die jeweils persönliche Haltung zu Sinnlichkeit, Genuss und Erotik? Ich welchen Geschichten fühle ich mich wohl und in welche Erzählungen und Handlungen möchte ich wirklich eintauchen?

Wir achten natürlich auf einen achtsamen Umgang innerhalb der Gruppe und auf die Grenzen jedes einzelnen.

… und vielleicht entdeckt der ein oder andere den Mut, Liebesgeschichten mit Haut und Haar zu erzählen.

Dozenten: Karin Wedra und Sigrid Moser

Zum Terminkalender
Hier geht’s zur Anmeldung

Kommende Seminare

Erzählkompetenz 2

Februar 16 . 10:00 - Februar 17 . 16:00

Jetzt anmelden für "Marketing für Erzähler"

Marketing für Erzähler

März 6 . 10:00 - 18:00